Händehygiene

24.06.2019 Harald Diemer

Fachleute schätzen, dass bis zu 80 Prozent der weit verbreiteten ansteckenden Krankheiten über die Hände übertragen werden. Dazu gehören beispielsweise Erkältungen, Magen-Darm-Infektionen und die Grippe. Gründliches Händewaschen kann die Anzahl der Keime so weit reduzieren, dass das Risiko deutlich sinkt.

Deshalb müssen Unternehmen für gefährdete Beschäftigtengruppen spezifische Hautschutzpläne erarbeiten und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geeignete Reinigungs- und Pflegepräparate zur Verfügung stellen. Im Rahmen der Unterweisung müssen alle Beschäftigten regelmäßig auch zum Thema Hautschutz unterrichtet werden.