Arbeitsmittel: Sicherheit beginnt beim Kauf

04.11.2018 Harald Diemer

Arbeitsmittel: Sicherheit beginnt beim Kauf

Worauf ist beim Beschaffen von Arbeitsmitteln zu achten? Was müssen Sie tun, damit Maschinen, Werkzeuge und Geräte in Ihrem Unternehmen sicherheitskonform sind?

Mängel an Arbeitsmitteln, die vor der ersten Inbetriebnahme nicht erkannt und beseitigt werden, können Ursache für Unfälle, Gesundheitsschäden und vieles andere mehr sein.

Nach solchen Ereignissen sind straf- oder zivilrechtliche Folgen für Hersteller, Inverkehrbringer und Arbeitgeber nicht ausgeschlossen.

CE-Kennzeichnungen und Konformitätserklärungen sind kein Garant dafür, dass die Maschinen und Anlagen sicherheitskonform sind.

Es ist zu Ihrem Vorteil, wenn Sie als Arbeitgeber das Arbeitsmittel vor Inbetriebnahme überprüfen und die Übergabe an die Produktion dokumentieren.

Überprüfen Sie vor der Inbetriebnahme mindestens folgende Punkte:

  • Konformitätserklärung vorhanden?
  • Betriebsanleitung mitgeliefert, und zwar in der erforderlichen Sprache?
  • Keine offensichtlichen Mängel vorhanden (z.B. Schutzeinrichtungen nicht angebracht, nicht gesicherte Gefahrenstellen, fehlende Kennzeichnung)?
  • Trenneinrichtung (z.B. Hauptschalter) vorhanden?
  • Instruktion erfolgt?

Wer Arbeitsmittel beschafft, tut gut daran, vor dem Kauf vier Fragen zu klären:

  1. Ist das Arbeitsmittel für den vorgesehenen Einsatz tatsächlich geeignet?
  2. Ist es sicherheitskonform?
  3. Sind negative Auswirkungen auf die Arbeitsumgebung zu erwarten (z.B. Lärm)?
  4. Ist es bedienungsfreundlich (Ergonomie)?